Michael Appelt
Klaus Vyhnalek
Reiner Riedler
Rita Newman
Frank Robert
Kurt Hörbst
Christoph Lingg
Arabella Schwarzkopf
 
 

Die Fotografien von Frank Robert erzählen von der Zeit und den damit verbundenen Veränderungen. Sie beschreiben die Phase zwischen Heimat und Heimatlosigkeit. 2005 zog Frank Robert von Mannheim nach Wien. Schon zuvor trafen im Leben des Fotografen Perioden relativen Stillstands auf Momente extremer Beschleunigung. Eine solche Phase der “Raserei” war auch mit dem Aubau einer Existenz in der neuen Stadt verbunden. Für diesen Wechsel zwischen Heiss und Kalt suchte Robert Bilder als Metapher. Seine Fotografien aus Mannheim und Wien lassen den Betrachter nach Orientierung suchen. Was konkret ist zu sehen, welche Geschichte steht hinter dem Motiv? Bilder von persönlichen Neuorientierungen werden begleitet von Dokumentationen allgemeiner Veränderung.



Geboren 1967 in Bensheim, Deutschland. Kommunikationsdesign- und Fotografiestudium an der FH Darmstadt bei Professor Hans Puttnies. 1997-2000 Mitglied der Heart Gallery e.V. Seit 2000 freier Fotograf. Von 2000 bis 2004 Lehrbeauftragter für Fotografie an der Pädagogischen Hochschule, Heidelberg. DAAD- Stipendium in London (2001). Weldebräu-Kunstpreis (mit Silvia Ballhause, 2004). Im Jahr 2005 Ausstellungsorganisation für die „7. Internationalen Fototage Mannheim - Ludwigshafen“ und Umzug nach Wien.
Zahlreiche Ausstellungen (Auswahl): „Into the picture“, Neuer Neckarpark, Mannheim (1993), “Auto”, Büro für angewandten Realismus, LU (1997), „Nachtisch“, Heart-Gallery, Mannheim (2000), „Komplizen“, Fotogalerie der Alten Feuerwache, Mannheim (2000), “Gezwitscher aus der Dunkelkammer”, Galerie Weltbekannt e.V., Hamburg (2002), „Fotografien aus dem Jungbusch“ - Teil 1, Jungbuschstr. 17, Mannheim (2002), „Images against war“, Gruppenausstellung, Galerie Lichtblick, Köln (2003), „Schillers Flucht“, Nationaltheater Mannheim (2003), „Konsum, Trikot und Dynamo“ (mit Sylvia Ballhause), Fotogalerie der Alten Feuerwache, Mannheim (2003), „Sun at any time“, Stadtgalerie Mannheim (2003), „5 X LU“, (Gruppenausstellung), Kunstverein Ludwigshafen (2004), „In unseren Augen“ (Kursleiter eines Fotoprojekts mit türkischen Jugendlichen, 2004), „Fotografien aus dem Jungbusch“ - Teil 2, Laboratorio 17, Mannheim (2004), „Gesichter und Orte“, Kulturfenster Mannheim (2004), „Zwielicht“, Nationaltheater Mannheim (2004), „Von den Menschen und der Stadt“, ISD, Ludwigshafen (2004), „Schillers Zeit in Mannheim“, Curt-Engelhorn Museen (2005)

Robert Frank_kl