Michael Appelt
Klaus Vyhnalek
Reiner Riedler
Rita Newman
Frank Robert
Kurt Hörbst
Christoph Lingg
Arabella Schwarzkopf
 
 

Ein noch kleineres Heimatuniversum als die Familie sind die vier Wände, in die man sich zurückziehen kann. Christoph Lingg, als Fotograf beruflich ständig unterwegs, dokumentiert an diversen Destinationen seine Unterkünfte und den jeweiligen Blick aus dem Fenster. Interieurs, Zimmer und Wohnungen, in denen er nächtigt, haben für ihn besonderen Stellenwert. Auch wenn er dort nur wenige Tage oder bloß eine Nacht verbringt – diese Räumlichkeiten bilden den einzigen Rückzugspunkt auf Linggs Reisen und werden dadurch zur „Heimat unterwegs“.



Geboren 1964 in Schoppernau im Bregenzerwald. Ist seit Abschluss seiner Ausbildung am International Center of Photography in New York als freischaffender Fotograf tätig.
Themenschwerpunkte: Soziales, Kulturelles, Reisegeschichten.
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.
Publikationen: „Apropos Czernowitz“ (mit Texten von Otto Brusatti); „Vergessener Völker Müdigkeiten“, „Den Sternen entlang“, „Im Stein“ (alle mit Texten von Susanne Schaber)

www.christophlingg.com
Lingg_kl